Bröselfisolen
========

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Fisolen
  • 80 g Butter
  • 80 Semmelbrösel
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Fisolen putzen, in Salzwasser weichkochen, abseihen. Butter aufschäumen, Semmelbrösel darin hellbraun rösten, Fisolen in den Semmelbröseln wälzen, bei Bedarf mit Salz würzen.



Falaffel mit Goldrüben
========

Zutaten für 16 Stück:

  • 250 g Goldrüben (gekocht)
  • 400 g Kichererbsen (gekocht)
  • 2 Tl Kreuzkümmel
  • 1 El Tahin
  • 2 El Koriander (gehackt)
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Semmelbrösel
  • Salz
  • Olivenöl (zum Bestreichen)

Zubereitung:

Die gekochte Goldrübe mit einer Küchenmaschine oder einem Pürierstab fein pürieren. Dann die Kichererbsen, Kreuzkümmel, Tahin, Senfkörner, eine große Prise Salz und die Korianderblätter dazugeben und alles zu einer einheitlichen Masse vermischen. Zwiebel grob hacken und gemeinsam mit Semmelbrösel zur Masse geben und alles gut durchmischen. Den Backofen auf 190° C Heißluft vorheizen. Die Masse zu ca. 16 walnussgroßen Bällchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Falafel nach dem Formen noch in Semmelbrösel, dann werden sie knuspriger. Die geformten Falafel mit etwas Olivenöl bepinseln und im vorgeheizten Ofen für ca. 30 Min. knusprig backen. Passen besonders gut in Wraps und Pita Brot, als Hauptspeise mit Joghurt-Dip.



Mangoldknödel
========

Zutaten für 3 Personen:

  • 300 g Knödelbrot
  • 1/8 l Milch
  • 3 Eier
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El Butter
  • 250 g Mangold
  • 2 El Mehl
  • evtl. Parmesan
  • etwas gebräunte Butter
  • Salz & Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Die Milch mit den Eiern gut verquirlen, anschließend
über das Brot gießen und durchziehen lassen.
Inzwischen die Zwiebeln und den Knoblauch würfeln und
in der Butter anschwitzen. Mit der Brotmasse mischen.Den
Mangold kurz in kochendem Wasser blanchieren, abgießen
und klein hacken. Zusammen mit den Gewürzen
zur Knödelmasse geben und alles gut vermengen. Aus
der Masse kleine Knödel formen und in leicht kochendem
Salzwasser 15 Min. ziehen lassen. Falls die Masse zu weich
ist, sollte vor dem Formen der Knödel noch etwas Mehl zugefügt
werden. Die fertigen Knödel mit gebräunter Butter
übergießen und mit Parmesan bestreut servieren.



Sauerkrautfleckerl
========

Zutaten für 4 Personen:

  • 300 – 400 g Fleckerl
  • 1/2 kg Sauerkraut
  • 120 g Schinken
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Msp. Paprikapulver edelsüß
  • 1 Tl Essig
  • Salz & Pfeffer, Öl

Zubereitung:

Fleckerl in Salzwasser bissfest kochen.
Schinken in Streifen schneiden, Zwiebel schälen und fein
hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schinken und Zwiebel
darin anrösten. Sauerkraut mitrösten, Essig und alle Gewürze
zugeben, mit etwas Wasser aufgießen und dünsten.
Fleckerl abschrecken und unter das Sauerkraut mischen.



Weißkraut-Apfel-Pfanne
========

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Stkück Äpfel
  • 450 g Weißkraut
  • 2 Stück Zwiebel
  • 1 Tl Kümmel
  • 800 g Spätzle
  • 1 Tl Senf
  • 2 El Essig
  • 2 El Öl
  • ca. 100 – 200 ml Wasser
  • Petersilie
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln fein würfeln, die Äpfel entkernen und in ca. 1,5 cm große Stücke scheiden. Das
Weißkraut in feine Streifen schneiden.In einer Pfanne die Zwiebeln mit dem Öl glasig andünsten. Die Spätzle zu den Zwiebeln geben und anschließend ein paar Minuten anbraten, bis diese goldbraun werden. Danach die Apfelstücke und das Weißkraut gemeinsam mit Kümmel, Senf, Pfeffer, Essig und Wasser dazugeben und 5-20 Min. anbraten. Die Petersilie grob hacken, über die Pfanne geben und servieren.



Kohlrabi in Parmesanpanier
========

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Kohlrabi
  • Mehl
  • 1 großes Ei
  • 50 g Parmesan gerieben
  • 3 El Kräuter gemischt
  • Brösel
  • Salz
  • Paprikapulver
  • Öl zum braten

Zubereitung:

Kohlrabi dünn schälen und in ca. 1
– 2 cm dicke Scheiben schneiden. Für die Panade
einen tiefen Teller mit Mehl füllen, im zweiten Teller
das Ei verquirlen und etwas Salz dazugeben. Im dritten
Teller den Parmesan, Brösel, Kräuter, etwas Salz,
Paprikapulver und das Paniermehl vermischen.
Zum Panieren die Kohlrabischeiben erst im Mehl
wenden, so dass es keine nassen Stellen mehr gibt.
Anschließend im Ei wenden und zum Schluss in der
Parmesan-Kräuter-Panade wenden. Diese gut andrücken.
In einer Pfanne mit etwas Öl den panierten
Kohlrabi bei mittlerer Hitze leicht goldbraun anbraten.
Dann ca. 30 min im vorgeheizten Ofen bei 150
°C Ober-/Unterhitze backen oder bei sehr niedriger
Hitze den Kohlrabi ca. 30 min in der Pfanne braten.
Der Kohlrabi passt super zu Salat, Kartoffeln und
Quark.



Maisscheiben aus dem Ofen
========

Zutaten für 3 Personen als Beilage:

  • 2 Maiskolben
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 El Olivenöl
  • Paprikapulver
  • Salz + Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Knoblauch fein hacken. Olivenöl mit Knoblauch, Paprikapulver, Oregano, Salz und Pfeffer vermengen. Maiskolben in 2 cm dicke Scheiben schneiden, in Salzwasser 10 Minuten vorkochen, abtropfen lassen, mit der Marinade einpinseln, auf ein Backblech (Backpapier) legen, bei 180°C 10 Minuten braten und zu gegrilltem Fleisch oder Gemüselaibchen servieren



Kohl-Räucherlachs-Risotto
========

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Kohl
  • 250 g Risottoreis
  • 200 g Räucherlachs
  • 125 ml süsser Obers (Rahm)
  • 125 ml Weißwein trocken
  • 80 g Zwiebel
  • 1 Tl Salz frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 El Butter zum anbraten
  • Butterflocken zum belegen
  • Parmesan zum bestreuen

Zubereitung:

Kohl in feine und Lachs in breite Streifen, Zwiebel würfelig schneiden. Zwiebel in Butter glasig andünsten, Kohl unterrühren, gut andünsten! Reis zugeben, mit Gemüsebrühe, Rahm und Weißwein aufgießen, cremig einkochen lassen, dabei öfters umrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Am Ende der Garzeit den Lachs zum Reis geben, mit Parmesan bestreuen und mit Butterflocken belegen.



Bruschetta mit Obst
========

Zutaten für 4 Personen:

  •  300 – 400 g Zwetschken oder Pfirsiche
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 2 Scheiben Baguette oder Ciabatta
  • 4 El Sonnenblumenkerne
  • 2 El Sojasauce
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 El Honig
  • 3 El Olivenöl
  • etwas Thymian oder andere Kräuter
  • Kräutersalz

Zubereitung:

Zwetschken oder Pfirsiche halbieren, Stein entfernen und Fruchtfleisch würfeln. Zitronensaft zusammen mit Thymian oder anderen Kräutern, Honig, dem Olivenöl und Salz zu einer Vinaigrette verrühren und über das Obst geben. Etwas durchziehen lassen. Die Sonnenblumenkerne in der Pfanne trocken rösten, mit der Sojasauce ablöschen und kurz weiterrühren bis die Sojasauce einreduziert ist. Ciabatta (oder Brot vom Vortag) in schräge Scheiben schneiden, toasten oder im Backrohr mit et-
was Öl bestrichen 2 Min.goldbraun grillen. Umdrehen und nochmals 2 Min. rösten.Das Brot mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen und das marinierteObst auf den gerösteten Brotscheiben verteilen. Mit den Sonnenblumenkernen sowie frischen Kräutern oder essbaren Blüten dekorieren und direkt servieren.



Sellerie-Canneloni
========

Zutaten für 4 Personen:

  •  1Knollensellerie
  • 1 Kopfsalat
  • 2 El Balsamicoessig
  • 3 El Olivenöl
  • 30 g Parmesan
  • Salz & Pfeffer
  • Petergrün

Zubereitung:

Sellerie schälen und in dünne Scheiben schneiden (ca. 2mm). Scheiben in kochendem Wasser bissfest blanchieren. Salat waschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Dressing aus Öl, Essig, Salz und Pfeffer herstellen. Selleriescheiben salzen und pfeffern, den Salat auf den Scheiben verteilen, mit dem Dressing beträufeln und aufrollen. Restliches Dressing über die Röllchen träufeln und Parmesanspäne darüber hobeln. Mit Petergrün garnieren.



Mangold-Tomaten-Nudeln
========

Zutaten für 2 Personen:

  •  1 Mangold
  • 20 g Butter
  • 1 Becher Schlagobers
  • 3 Tl Senf
  • 250 g Nudeln
  • 2 Tomaten (Paradeiser)
  • Muskat
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Mangold waschen und gründlich putzen. Anschließend die Blätter von den Stielen trennen. Blätter in breite Streifen schneiden und Stiele fein würfeln. Tomaten waschen und ebenso in kleine Würfel schneiden. Nudeln in einem großen Topf al dente kochen. In einer Pfanne die Hälfte der Butter zerlassen, die gewürfelten Stiele dazugeben und glasig anbraten. Nun die Mangoldblätter, die Tomaten und die restliche Butter beigeben und weich dünsten. Schlagobers mit dem Senf vermischen, ein-
rühren und etwas köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Nudeln unterrühren und mit frisch geriebe-
nem Parmesan servieren.



Tofurella-Salat
========

Zutaten für 2 Personen:

  • 200g Bohnenkas im Saftl (marinierter Tofu)
  • 200 g Cherrytomaten
  • 2 Stück Jungzwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 6 El Kanföl
  • 3 El Balsamico-Essig
  • 2 Tl Agavendicksaft
  • 1 El Hefeflocken
  • 1 Handvoll Blattsalat z.B.:
  • Cerbiatta, frisches Basilikum, Thymian, Rosmarin, Oregano, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Tofu abtropfen lassen, in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne knusprig anbra-
ten. Jungzwiebel fein schneiden und Tomaten vierteln. Salat waschen und grob zerpflücken. Für das Dressing Hanföl, Balsamico, Agavendicksaft, Hefeflocken und gehackte Kräuter, Salz & Pfeffer in ein Schraubglas geben und schütteln. Zum Anrichten zwei Schüsseln mit Salat
auslegen. Tomaten mit Zwiebeln mischen und darüber verteilen. Anschließend mit Dressing beträufeln und mit warmen Tofuwürfeln und nach Belieben mit ein paar Avocadoscheiben garnieren.



Maiskolben mit Knoblauchkruste

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Stk. frische Zuckermaiskolben
  • 80 g Butter
  • 1 El Olivenöl
  • 1 Stk. Knoblauchzehe gepresst
  • 80 g Semmelbrösel
  • 1 Tl gehackte Petersilie
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Bei den Maiskolben Blätter und Fäden entfernen, in Salzwasser ca. 15-20 Min. garkochen und abkühlen lassen. Butter zerlassen. Öl, Knoblauch, Salz und Pfeffer zugeben. Alles verrühren und auf einen flachen Teller gießen. Auf einem anderen Teller Semmelbrösel und Petersilie vermengen. Maiskolben erst in Butter, dann in den Bröseln wälzen. Mais auf dem heißen Grill ca. 10 Min. unter häufigem Wenden garen bis die Kruste goldbraun ist. Heiß servieren.
Tipp: Zuckermais unbedingt in leicht gezuckertem und nicht gesalzenem Wasser kochen, dann lässt er sich leicht vom Kolben abknabbern.



Apfel-Sellerie-Aufstrich
========

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Magertopfen
  • 1/2 Becher Joghurt
  • ca. 100 g Sellerie
  • 1 Apfel
  • 1/2 Tl Salz
  • Zucker
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung:

Topfen und Joghurt schaumig rühren. Den Apfel und den Sellerie fein reiben und unter die Topfenmasse heben. Mit den restlichen Zutaten würzen.
Tipp: Den Sellerie erst kurz vor dem Essen beimengen, da sonst der Geschmack sehr intensiv wird.



Süßkartoffelmuffins mit Beeren

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Süßkartoffel
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • eine Prise Zimt
  • Das Mark einer halben Vanilleschote
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 170 ml Reis oder Haferdrink
  • 2 El Öl
  • 80 h (Heidel) Beeren

Zubereitung:

Süßkartoffel(n) schälen, würfeln und etwa 10 Min.köcheln lassen bis sie weich sind.Wasser abgießen. Mit dem Reis- oder Haferdrink und dem Öl fein mixen bzw. pürieren. Mehl, Zucker, Backpulver und Zimt vermischen und das Süßkartoffelpüree einrühren. Die (Heidel)Beeren unterheben und den Teig in Muffinformen füllen.Bei 180 °C ca. 25 Min. lang backen.
Tipp: In der heißen Jahreszeit mit Vanilleeis servieren. Auch eine Topfenceme oder ein Sojajoghurt, gesüßt mit Agavendicksaft und verfeinert mit frischen Früchten passt sehr gut dazu.



Südländischer Eintopf
========

Zutaten für 3 Personen:

  • 1 Stange Porree
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kl Kohlkopf oder 1 Bd. Mangold
  • 4 El Olivenöl
  • 4 El Tomatenmark
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 gr. Melanzani
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Tl mediterrane Kräuter
  • Weißbrot (kann ruhig hart sein)
  • 60 g Hartkäse/Parmesan
  • 3 El Butter
  • 1 Tl Paprikapulver

Zubereitung:

Porree waschen und in Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken. Kohl oder Mangold in Streifen schneiden. Öl erhitzen. Porree und Knoblauch andünsten. Tomatenmark unterrühren, Brühe beigeben und bei niedriger Stufe 10 Min. köcheln lassen.Melanzani würfeln und etwa 8 Min. weiterköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken. Butter in einer Pfanne zerlassen und Paprikapulver unterrühren. Weißbrot würfeln und beigeben. Käse reiben und Kräuter fein schneiden. Beides darüber-streuen und die Parmesan-Kräuterwürfel unter ständigem Bewegen etwa 5 Min. rösten. Eintopf mit Croûtons bestreut servieren.



Bruschetta mit Grillgemüse
========

Zutaten für 4 Personen:

  • Grillgemüse:
  • 4 El Olivenöl
  • 2 El Balsamicoessig
  • 2 Paprikaschoten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Zucchini
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund Basilikum
  • Bruschetta:
  • Brot
  • Knoblauch
  • Olivenöl

Zubereitung:

Grillgemüse: Paprika und Zucchini in mundgerechte Stücke, Zwiebel in Würfel schneiden, Basilikum grob hacken. Gemüse in eine Schüssel geben, mit Olivenöl übergießen, mit Salz und Pfeffer würzen, 10 Minuten auf dem Grill rösten, vom Grill nehmen, mit Balsamico-Essig ablöschen, mit Basilikum bestreuen.
Bruschetta: Knoblauch schälen. Brotscheiben auf den Rost legen, mit Knoblauch abreiben, mit Olivenöl beträufeln, mit Grillgemüse belegen.



Fruchtiger grüner Salat mit Nektarinen

Zutaten für 2 Personen:

  • 1/2 Kopfsalat
  • 1 Nektarine
  • Dressing:
  • 80 g Joghurt
  • 2 El Milch
  • 1 El Balsamico
  • 1/4 Tl Kräutersalz
  • 1/2 Tl Honig
  • wer mag nach belieben Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Den Kopfsalat putzen und waschen. Die Nektarine waschen, entkernen und klein schneiden.
Das Dressing herstellen und abschmecken.
Den Kopfsalat auf Tellern anrichten, das Dressing darüber gießen und die Nektarinenstücke darüber streuen.



Melanzanicreme-Baba Ganoush

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 2 große oder 3 mittelgroße Melanzani
  • 1-2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1/2 Zitrone (Saft und Zesten)
  • 20 ml Olivenöl
  • 1 El gehackte Minzeblätter
  • 1 El gehackte Petersilie
  • 3 El Joghurt
  • 1 El geröstete Pinienkerne
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Melanzani mit einem spitzen Gegen-
stand rundherum einstechen – so garen sie gleichmäßiger.
Dann die Melanzani auf einen sehr heißen Grill oder di-
rekt in die Glut legen. Den Deckel schließen und unter
mehrmaligem Wenden weich werden lassen.Wenn die Schale verkohlt und das Innere weich ist, sind sie fertig (dauert etwa 45 Minuten). Die Melanzani der Länge nach aufschneiden und die weiche Masse aus der Schale löffeln. Das Fruchtfleisch nun in eine Schüssel geben, zerstampfen und dann mit Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft und -zesten mischen. Nach einer Stunde Ziehzeit die Kräuteruntermischen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Zum Servieren das Joghurt auf das Baba Ganoush geben,
mit gerösteten Pinienkernen oder Nüssen bestreuen und
mit etwas Olivenöl und Kräutern dekorieren



Coleslow
========

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1 kleines Frühkraurt
  • 1 große Karotte
  • 1 kleine Zwiebel
  • Dressing:
  • 80 g Mayonnaise
  • 4 El Schlagobers
  • 2 El Balsamico bianco
  • 2 Tl Zitronensaft
  • 1 El Rohrohrzucker
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Kraut vierteln und die Viertel noch einmal der
Länge nach durch schneiden und fein hobeln. (Den Strunk kannst du für deinen nächsten Gemüsefond zur Seite legen.) In eine große Schüssel geben. Karotte schälen und (grob) raspeln. Die Zwiebel fein würfeln und zusammen mit der Karotte zum Kraut geben. Alles gut durchmischen.
Die Zutaten fürs Dressing in eine Schüssel geben, mit einem Schneebesen verrühren und unter den Salat mischen. Abschmecken. Im Kühlschrank mindestens eine Stunde



Kohlrabi-Carpaccio
========

Zutaten für 3 Personen:

  • 1 Kohlrabi
  • 4 El Balsamico Essig
  • 3 El Olivenöl
  • 3 El Walnussöl
  • 2 El Pinienkerne
  • 10 g geriebener Parmesan
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Kohlrabi schälen, mit einer Reibe in ganz dünne Scheiben schneiden und auf den Tellern verteilen. Aus Balsamico Essig, Olivenöl, Walnussöl, Salz und Pfeffer die Vinaigrette zubereiten und über die Kohlrabischeiben träufeln. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und auf den Tellern verteilen. Parmesan in groben Spänen über das Carpaccio hobeln und servieren.
Tipp: Die jungen frischen Kohlrabiblätter können sehr gut unter einen Salat gemischt werden. Man kann sie auch



Brotsalat“Panzanella“
========

Zutaten für 3-4 Personen:

  • Brotreste
  • 2 Paradeiser (Tomaten)
  • 1 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El Oliven
  • 1 Pkg. Feta
  • 1/2 rote Zwiebel
  • Balsamicoessig
  • Olivenöl
  • Cashewkerne
  • Sprossen
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Brot in Scheiben schneiden, mit Olivenöl und Knoblauch einreiben. Rösten und würfelig schneiden. Mit Tomaten-, Paprikawürfel, Oliven, Feta, und roten Zwiebelringen vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamicoessig marinieren. Ein wenig durchziehen lassen und mit Cashewkernen und Sprossen bestreut servieren.



Nudelsalat
========

Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g Spiralen (Nudeln)
  • 1 Zucchini
  • 1 Melanzani
  • 1 Paprika
  • 5 Knoblauchzehen
  • 30 g Parmesan
  • 2 El Olivenöl
  • etwas Dill
  • Oregano
  • 3 El Balsamiko
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Backofen auf 180 °C vorheizen. Mangoldblätter in Streifen, Stiele in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch in Stücke schneiden und in Olivenöl andünsten. Zuerst Mangoldstücke dazu geben, dann die Blattstreifen. Gemüse salzen und pfeffern. Schafskäse in Scheiben schneiden mit Olivenöl beträufeln, mit frischem Thymian bestreuen, salzen und pfeffern. Im Backofen ca. 4 Minuten „grillen“. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Schafskäse auf das Gemüse legen und mit Pinienkernen bestreuen.



Schafkäse gegrillt auf Mangold

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Mangold
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 150 g Schafkäse
  • Salz & Pfeffer
  • frischer Thymian
  • Pinienkerne

Zubereitung:

Backofen auf 180 °C vorheizen. Mangoldblätter in Streifen, Stiele in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch in Stücke schneiden und in Olivenöl andünsten. Zuerst Mangoldstücke dazu geben, dann die Blattstreifen. Gemüse salzen und pfeffern. Schafskäse in Scheiben schneiden mit Olivenöl beträufeln, mit frischem Thymian bestreuen, salzen und pfeffern. Im Backofen ca. 4 Minuten „grillen“. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Schafskäse auf das Gemüse legen und mit Pinienkernen bestreuen.



Zucchinilaibchen
========

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Zucchini
  • 4 Stück Erdäpfel (Kartoffel)
  • 2 Zwiebeln
  • Salz & Pfeffer
  • 4 El Öl
  • 1 Ei
  • 3 El Mehl zum Wenden
  • 50 g Mehl für die Masse
  • 3 El Basiklikum gehackt

Zubereitung:

Zucchini und Kartoffeln schälen, raspeln und das ganze gut ausdrücken. Die Zwiebeln fein hacken und in die Kartoffel-Zucchini Masse einrühren. Mit Salz, Pfeffer und beliebigen Kräutern (z.B.: Dill, Knoblauch, Basilikum) würzen und gut durchrühren. Zum Schluss noch Ei und Mehl unter die Masse rühren, das ganz für ca. 15 Min. stehen lassen und danach daraus Laibchen formen – diese in Mehl wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die rohen Zucchinilaibchen beidseitig ca. 3-5 Min. anbraten.



Mangoldomelette
========

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Mangold
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 5 El Olivenöl
  • 8 Eier
  • 100 g Käse
  • 1 El Creme fraiche
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Den gewaschenen Mangold, Zwiebel, Knoblauch und Petersilie fein schneiden. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch anrösten, anschließend Mangoldblätter und Petersilie dazugeben und ca. 4 Min. mitbraten. Das gebratene Gemüse aus der Pfanne nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier verquirlen und mit Creme fraiche, Käse und dem Mangoldgemisch gut verrühren. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Mangoldmasse langsam bei mittlerer Hitze einrühren und 3-4 Min. braten bis das Ei zu stocken beginnt. Anschließend die Masse gleich streichen und bei schwacher Hitze ca. 6-7 Min. garen.



Spargeltarte
========

Zutaten für 6 Personen:

  • 320 g Blätterteig
  • 1 Bund grüner Spargel
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 kleine Zwiebel oder 2 Frühlingszwiebel
  • 1 El Olivenöl
  • 150 g Feta oder Räuchertofu
  • 150 ml Créme frâiche
  • 1 El Senf
  • 6 Eier
  • Kräuter oder Kresse zum garnieren
  • Mehl zum arbeiten

Zubereitung:

Eine Backform (ca. 30x25cm) mit Backpapier belegen. Blätterteig ausrollen und Blech damit bele-
gen, einen Rand formen und den Teig kühl stellen. Das untere, festere Ende vom Spargel eventuell abschneiden. Spargelstangen halbieren und in kochendem Salzwasser oder im Dampfgarer ca. 2 Min. blanchieren, abgießen, kalt abschrecken, abtropfen und abkühlen lassen. Die
(Frühlings)Zwiebel(n) schälen und in feine Würfel bzw. Ringe schneiden. Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Feta oder Tofu würfelig schneiden. Zwiebel
(mit Tofu) kurz anbraten. Crème fraîche mit Senf, Salz und Pfeffer glattrühren. Feta/Tofu und Zwiebel untermischen und die Masse abschmecken. Den Blätterteig mit der Mischung bestreichen und die Spargelstangen als versetzte Quadrate auflegen. Tarte im Ofen ca. 20 Min. backen. Herausnehmen und jeweils 1 Ei als Spiegelei auf jedes Spargelquadrat gleiten lassen. Die Tarte salzen, pfeffern
und im Ofen noch ca. 5 Min. backen. Die Spargeltarte aus dem Ofen nehmen, mit Kresse oder gehackten Kräutern bestreut servieren.



Reissalat
========

Zutaten für 2 Personen:

  • 200 g gekochter Reis
  • 300 g Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Zucchini, Karotten, Gurke…..)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 – 6 Oliven ohne Kern
  • 1 Dose Thunfisch
  • Dressing:
  • 3 El Mayonnaise
  • 2 El Sauerrahm
  • 1 El Ketchup
  • 1 El Kren
  • Salz
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 El Balsamicoessig

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, Oliven in Ringe schneiden, Gemüse in Stücke schneiden oder in Röschen teilen und wenn nötig, bissfest garen. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl andünsten, Gemüse dazugeben und kurz mitdünsten, Thunfisch mit einer Gabel zerdrücken und untermischen. Gemüse und Oliven unter den noch lauwarmen Reis mischen, Dressing dazugeben und alles gut durchmischen. Durchziehen lassen und nochmals abschmecken.



Spargeltascherl
========

Zutaten für 2 Personen:

  • 6 Stück Spargel grün
  • 2 Blatt Schinken
  • 1Pkg. Blätterteig
  • 1 Ei zum bestreichen

Zubereitung:

Spargel schälen, holzige Enden abschneiden und in Salzwasser bissfest kochen. Den Spargel danach blanchieren und in Schinken und Blätterteig einwickeln. Die Spargeltaschen mit versprudeltem Ei bestreichen. Im Rohr bei 150 Grad backen.



Melanzani Piccata-Milanese
========

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Melanzani
  • 400 g Spaghetti
  • 400 g Paradeiser (Tomaten)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 El Olivenöl
  • 2 Eier
  • 1 Tasse Semmelbrösel
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tl Oregano(gerebelt)
  • 12 Bl. Basilikum frisch
  • 1 Tl Zucker
  • 160 g Parmesan
  • 1 Tl Salz
  • 300 ml Öl zum Backen
  • 1 Tl Minze getrocknete

Zubereitung:

Den Parmesan sehr fein reiben. Die Hälfte des Parmesans mit den Eiern gut verquirlen und in einem tiefen Teller bereitstellen. Mehl und Semmelbrösel ebenfalls je in einem tiefen Teller geben. Melanzani waschen und in 1 cm breite Scheiben schneiden. Leicht salzen und kurz durchziehen lassen. In der Zwischenzeit Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln, dann im Öl goldgelb anrösten. Tomaten waschen und klein würfeln, dann zu den Zwiebeln hinzufügen. Mit Zucker, Salz, Minze und Oregano 10 Min. sämig einköcheln lassen, dann warm stellen. Spaghettial dente kochen. Das Öl zum Frittieren in einem Topf heiß werden lassen. Inzwischen Melanzanischeiben erst in Mehl, dann in den Parmesan-Eiern und den Semmelbröseln panieren. Nun die panierten Auberginen im heißen Öl 8 Min. goldgelb herausbacken, dabei einmal wenden. Auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen. Spaghetti abgießen, mit panierten Melanzani scheiben und Tomatensauce anrichten und mit dem restlichen Parmesan und Basilikumblättern garnieren.



Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google